Eine ausgewogene Ernährung – das A und O des sportlichen Erfolgs

Das Thema Sportnahrung ist schon lange nicht mehr aus den Fitnessstudios und Leichtathletikvereinen wegzudenken. Wer den sportlichen Erfolg sucht, wird sich schnell auch damit beschäftigen, mit welcher Ernährung er seine körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen kann. Die Industrie für Sportnahrung tut ihr Übriges und entwirft ständig neue Produkte, welche alle meist den definitiven Muskelaufbau oder einen besonders deutlichen Leistungsschub versprechen. Nahrungswissenschaftler warnen jedoch seit geraumer Zeit davor, die Mittelchen als Grundlage der eigenen Ernährung misszuverstehen. Gerade für Sportler ist eine natürliche, ausgewogene Ernährung eine absolute Pflichtübung. Jedes chemisch hergestellte Präparat muss immer als reine Ergänzung verstanden werden. Für den Sportler gelten die gleichen Ernährungsempfehlungen wie für den Nicht-Sportler. Die alltäglichen Speisen sollten so oft wie möglich frisch zubereitet werden. Produkte aus allen Lebensmittelkategorien sollten im persönlichen Speiseplan untergebracht werden. Trotz des erhöhten Energiebedarfs ist von einem übermäßigen Verzehr von Fleisch und fettigen Speisen abzuraten.

Nahrungsergänzungsmittel als ergänzende Maßnahme

Nur wenn ein Sportler diese allgemeinen Hinweise zur ausgewogenen Ernährung befolgt, kann es im Einzelfall sinnvoll sein, Nahrungsergänzungsmittel einzusetzen. Welche Präparate der Sportnahrung im Einzelfall Sinn machen, hängt von den Zielen und Voraussetzungen des Sportlers ab. In einschlägigen Fachgeschäften trifft man häufig auf kompetente Berater.